Die Rückrunde der Judo-Regionalliga der Frauen begann erfreulich mit einem erneuten Sieg über den Braunschweiger JC. Nach Siegen von Cora Ludwig (-57 kg.) und Natascha Jastrzemski (-52 kg.) gingen die Damen des Judo-Club schnell mit 2:0 in Führung.

 

Braunschweig konnte dann zwar durch Ronja Gumbrecht (-63 kg.) einen Anschlusssieg erkämpfen, aber Asa Wendt (-48 kg.) und Karolina Koring (-78 kg) sicherten dann schnell den Gesamtsieg. Durch die noch folgenden 2 Kämpfe (+78 kg. und -70 kg.) konnte Braunschweig nur noch auf 4:3 herankommen. „Das sind ganz wichtige Punkte im Kampf um die unteren Tabellenplätze“ kommentierte Trainer Wilfried Kolloch den Mannschaftssieg Kolloch weiter: „Besonders stolz bin ich darauf, wie die Mannschaft sich nach dem verpatzten Heimkampftag selbst wieder aus dem emotionalen Kellergewölbe herausgeholt hat. Wir sind wieder da!“

Das die Mannschaft wieder voll da ist, stellte sie auch anschließend gegen den Tabellendritten und den Tabellenführer unter Beweis. In beiden an Spannung kaum zu überbietenden Begegnungen führte erst der letzte Kampf zur Entscheidung. Leider beide Male zu Gunsten der Kontrahentinnen aus Osnabrück und Vorsfelde. Jeweils 3 Siege von Jill Dorozalla (-57 kg.), Natascha Jastrzemski (-52 kg.) und Karolina Koring (-78 kg.) gegen Osnabrück und Asa Wendt (-52 kg.), Freya Wendt (-48 kg.) und erneut Karolina Koring (+78 kg.) gegen Vorsfelde reichten leider knapp nicht für einen Gesamtsieg. „Wie die Mädels aber dagegen gehalten haben, war schon sehr beeindruckend“ freut sich der Trainer und bedankt sich bei den mitgereisten Fans für die Unterstützung am Mattenrand.

Das JCG-Team ist jetzt in der Tabelle auf Platz 7, einen Punkt vor Kronshagen und einen Punkt hinter Braunschweig. Der letzte Kampftag am 18.06. in Bramfeld wird also noch einmal richtig spannend.

In Osnabrück starteten für den JC Godshorn: Asa und Freya Wendt, Natascha Jastremski, , Cora Ludwig, Jill Dorozalla, Sandra Vietgen, Chiara-Sue Pätzold, Lisa Strietzel, Caroline Berning, Karolina Koring und Maike Meier.

  • RL_Frauen_3_00
  • RL_Frauen_3_01
  • RL_Frauen_3_02
  • RL_Frauen_3_03
  • RL_Frauen_3_04
  • RL_Frauen_3_05
  • RL_Frauen_3_06
  • RL_Frauen_3_07
  • RL_Frauen_3_08
  • RL_Frauen_3_09
  • RL_Frauen_3_10
  • RL_Frauen_3_11
  • RL_Frauen_3_12
  • RL_Frauen_3_13
  • RL_Frauen_3_14
  • RL_Frauen_3_15
  • RL_Frauen_3_16
  • RL_Frauen_3_17
  • RL_Frauen_3_18
  • RL_Frauen_3_19
  • RL_Frauen_3_20
  • RL_Frauen_3_21
  • RL_Frauen_3_22
  • RL_Frauen_3_23
  • RL_Frauen_3_24
  • RL_Frauen_3_25
  • RL_Frauen_3_26
  • RL_Frauen_3_27
  • RL_Frauen_3_28
  • RL_Frauen_3_29
  • RL_Frauen_3_30
  • RL_Frauen_3_31
  • RL_Frauen_3_32
  • RL_Frauen_3_33
  • RL_Frauen_3_34
  • RL_Frauen_3_35
  • RL_Frauen_3_36
  • RL_Frauen_3_37
  • RL_Frauen_3_38
  • RL_Frauen_3_39
  • RL_Frauen_3_40
  • RL_Frauen_3_41
  • RL_Frauen_3_42
  • RL_Frauen_3_43
  • RL_Frauen_3_44
  • RL_Frauen_3_45
  • RL_Frauen_3_46
  • RL_Frauen_3_47
  • RL_Frauen_3_48
  • RL_Frauen_3_49
  • RL_Frauen_3_50
Back to Top