Heiße Kämpfe bei heißem Wetter

Bei brütend heißem Wetter machten sich 8 tapfere Judoka des JC Godshorn in die zweite Hälfte der Wettkampfsaison auf. Das Fischreiherturnier des TSV Ohlendorf lud zum ersten Mal zur Teilnahme ein.

Luka Kaiser war der Erste, der auch als Einziger für die Godshorner U12 antrat. Mit drei Siegen konnte sich Luka über die Silbermedaille freuen.

Ina Kassulke bei den U 15 Mädchen hatte in ihrer Gewichtsklasse keine Gegner und hatte hier den ersten Platz schon einmal sicher. Sie kämpfte jedoch tapfer bei der höheren Gewichtsklasse mit, konnte hier zwar keinen Kampf für sich entscheiden aber sich gut behaupten und die Kämpfe über die volle Zeit bringen.

Pia Wallukat und Magali Deperrest Azcarate starteten im selben Pool. Sie konnten sich aber gegen ihre Bramfelder Gegnerinnen noch nicht durchsetzen. Den Kampf gegeneinander entschied diesmal Magali für sich. Somit errang Magali Bronze und Pia den 4. Platz.

Bei den U15 Jungs starteten Alexandros Tsekouras und Sascha Huber, auch beide in der gleichen Gewichtsklasse, jedoch waren hier 9 Teilnehmer, sodass das Feld in zwei Pools geteilt wurde. Jeweils die beiden Besten erreichten die Finalrunden um die Medaillen.

Sascha konnte zwar 2 Kämpfe sicher für sich entscheiden und mit Haltegriff gewinnen, doch reichte dies nur zum 3. Platz im Pool. Alex siegte einmal und errang ebenfalls im anderen Pool den 3. Platz. Das bedeutete jeweils der 5. Platz in der Gewichtsklasse.

In der U18 startete Cedric Huber. Auch er konnte 2 von 4 Kämpfen für sich entscheiden und damit die Bronzemedaille in Empfang nehmen.

Bei den Männern trat Jannik Dahlke für den JCG an. In seiner Gewichtsklasse waren die meisten Kämpfer. In vier Pools wurde um den Einzug in die Finalrunden gekämpft. Doch Jannik konnte mit einem Sieg leider nur Platz 3 im Pool erreichen und schied damit aus.

Alles in allem war es ein schönes Turnier zur Vorbereitung der Einzelmeisterschaften und zum Abschütteln der Ferienstimmung.

Back to Top