Mit 2 Meistertiteln, 1x Silber und 1x Bronze im Gepäck sind die 6 Godshorner Judoka von den U21 Landesmeisterschaften zurückgekehrt. Überraschend hier Cedric Huber (-66 kg), der in seinem ersten Auftritt in dieser Altersklasse und sogar noch eine Gewichtsklasse höher als gewohnt, sehr souverän Bronze holt.

 

Den entscheidenden Kampf gewann er vorzeitig mit einem gut vorbereiteten Hüftwurf.


Das Geschwisterduell in der 48 kg Klasse der Frauen gewann Asa Wendt, die ihre Schwester Freya im Finale durch Haltegriff besiegte.
Natascha Jastrzemski startete eine Klasse höher (-57 kg) als sonst, kämpfte sich aber auch hier sicher in die Spitze vor. Gegen Josina Wolany aus Göttingen gewann Natascha dann auch das Finale und holte sich somit den Meistertitel.


David Deibel (-73) zeigte eine sehr gute Leistung, verfehlte aber mit einem 5. Platz knapp die Medaillenränge. Nicolas Neumann (-81 kg) konnte leider seinen Trainingsrückstand noch nicht aufholen und schied bereits in der Vorrunde aus dem Wettbewerb aus.

LEM Team

 

Am Tag zuvor holte sich in der U18 auch schon Sascha Huber (-50) eine Bronze-Medaille in der für ihn neuen Altersklasse. Auch Alexandros Tsekouras(-60) startete das erste Mal in der U18. Er konnte zwar einen Kampf sicher für sich entscheiden, jedoch reichte dies nicht zum Weiterkommen.

 


Alles in allem verlief die Meisterschaft sehr gut, 5 von 8 Godshorner Judoka haben die Qualifikation zur Norddeutschen Meisterschaft geschafft.


Herzlichen Glückwunsch an die Medaillengewinner/-innen.

LEM Asa Freya

LEM Natascha

LEM Cedrik

LEM Alex Cedrik

 

Back to Top