Mit einem 3:2 Sieg über die Frauen der Hildesheimer Eintracht startete die Mannschaft des Judo-Club zunächst stark. Sandra Vietgen (-57 kg), Rike Höner (-52 kg) und Maike Meier (+70 kg) holten hier die Punkte.

Kämpferisch sehr stark setzten die Godshorner Frauen den Kampftag fort. Lisa Strietzel (-63 kg), Asa Wendt (-52 kg) und Sandra Vietgen (-57 kg) ließen den Mitfavoritinnen vom MTV Elze keine Chance und holten in kurzer Zeit die benötigten drei Siege, die den zweiten Mannschaftssieg bedeuteten.

 FWB2613
"Das ausgerechnet der HSV Stöckte zum Stolperstein werden sollte, konnte niemand ahnen" kommentierte Trainer Wilfried Kolloch die dann folgende Begegnung. Chiara-Sue Pätzold (-63 kg) und Sandra Vietgen (-57 kg) brachten die Godshornerinnen zunächst überlegen in Führung. Die weiteren Begegnungen wurden dann in spannenden Kämpfen, zum Teil auch schon in Führung liegend, allesamt unerwartet an Stöckte abgegeben. Überraschend feierten die Stöckter Frauen dann ihren an diesem Tag einzigen Sieg. "Manchmal läuft das eben so" gab der Coach an. "Da denkst du, das kann gar nicht schiefgehen und dann verlieren deine besten Leute völlig unerwartet." In der nachfolgenden Begegnung zeigte der Judo-Club dann aber gleich wieder seine Stärken und bezwang die ebenfalls hoch favorisierten Frauen vom BW Hollage deutlich mit 4:1. Asa Wendt (-52 kg), Maike Meier (+70 kg), Karolina Koring (-70 kg) und erneut die an diesem Tag wohl stärkste Godshornerin Sandra Vietgen (-57 kg) machten den Sieg perfekt.
Nun galt es in der letzten Begegnung des Tages dem bis dahin unbesiegten Judo-Club Hannover-Süd die Punkte abzunehmen. Die Hannoveranerinnen ließen hier allerdings nichts mehr anbrennen und schlugen Godshorn mit 4:1. Einzig Rike Höner (-52 kg) konnte einen kampflosen Sieg erringen, da Hannover die unterste Klasse nicht besetzt hatte. "Der Sieg von Hannover geht schon in Ordnung, die sind wirklich stark. Die hatte so bestimmt niemand auf dem Zettel. Das erinnert mich an 2015, als wir mit nur vier Frauen ebenso erfolgreich waren" resümierte Kolloch. "Schwer ist allerdings, daß am 2. Kampftag erneut hinzubekommen"
Hannover liegt allerdings mit 4 Punkten Vorsprung ungeschlagen auf Platz 1, gefolgt von den punktgleichen Frauen des MTV Elze und des JC Godshorn. Um Hannover auszubremsen, ist man allerdings auf Schützenhilfe angewiesen. Und Hollage hat da sicher auch noch ein Wörtchen mitzureden. Der 2. Kampftag am 14.05. in Elze verspricht also Hochspannung pur. Der Coach meint lächelnd dazu: "Wir haben den Titel schon noch im Visier. Vielleicht wird Stöckte ja nochmal zum Stolperstein. Aber dann bitte nicht wieder für uns."

 

 

  • F-Mannschaft
  • IMG-20170326-WA0001
  • IMG-20170326-WA0009
  • IMG-20170326-WA0010
  • IMG-20170326-WA0011
  • IMG-20170326-WA0013
  • IMG-20170326-WA0015
  • IMG-20170326-WA0017
  • IMG-20170326-WA0018
  • IMG-20170326-WA0019
  • IMG-20170326-WA0020
  • IMG-20170326-WA0022
  • IMG-20170326-WA0024
  • _FWB2388
  • _FWB2390
  • _FWB2395
  • _FWB2409
  • _FWB2431
  • _FWB2447
  • _FWB2450
  • _FWB2455
  • _FWB2468
  • _FWB2469
  • _FWB2484
  • _FWB2499
  • _FWB2506
  • _FWB2513
  • _FWB2521
  • _FWB2526
  • _FWB2532
  • _FWB2567
  • _FWB2568
  • _FWB2576
  • _FWB2578
  • _FWB2586
  • _FWB2595
  • _FWB2604
  • _FWB2605
  • _FWB2613
Back to Top